Nutzungsbedingungen/AGB

Allgemeine Nutzungsbedingungen für die Nutzer der Plattform „Shifoo“

Stand: 15. Juli 2020

1. Geltungsbereich

1.1.

Die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Nutzer der Plattform „Shifoo“ (im Folgenden „Nutzungsbedingungen“) regeln das rechtliche Verhältnis zwischen der Golem Media GmbH (im Folgenden: „Golem“) und den Nutzern der Plattform „Shifoo“ und enthalten die grundlegenden Regeln für die Nutzung der Plattform.Das Verhältnis zwischen den Anbietern von Coaching-und Beratungsleistungen und Golem richtet sich nach einer gesonderten Vereinbarung für Anbieter über die Nutzung der Plattform „Shifoo“.

1.2.

Von diesen Nutzungsbedingungen abweichende Geschäftsbedingungen des Nutzers finden keine Anwendung, sofern ihre Geltung Golem nicht ausdrücklich bestätigt worden ist.

2. Vertragsgegenstand, Begriffsbestimmungen

2.1.

Golem stellt eine Online-Plattform zur Verfügung, die es Anbietern ermöglicht, ihre Coaching-und Beratungsdienstleistungen über die Plattform anzubieten und Terminbuchungen mit Nutzern vorzunehmen sowie die Termine auf der Plattform mittels einer eigenen Videocall-Lösung durchzuführen (im Folgenden „Shifoo“ oder „Plattform“). Shifoo dient dabei ausschließlich dem Zusammenführen von Anbietern und Nutzern sowie der technischen Abwicklung der Coaching –und Beratungsleistungen. Golem ist hierbei nur Kontaktanbahner und wird in Bezug auf die Erbringung der über die Plattform erbrachten Leistungennicht selbst Vertragspartner des Anbieters oder des Nutzers.

2.2.

„Nutzer“ im Sinne dieser Nutzungsbedingungen bezeichnet jede natürliche oder juristische Person oder Personenvereinigung, dieüber die Plattform Coaching-und Beratungs-Leistungen erhalten möchte.

2.3.

„Anbieter“ im Sinne dieser Nutzungsbedingungen ist jede juristische oder natürliche Person oder Personenvereinigung, die über die Plattform Coaching-und Beratungsleistungen anbietet.

2.4.

„Anfrage“ im Sinne dieser Nutzungsbedingungen ist Angebots-und Terminanfrage fürCoaching-/Beratungsleistungen eines Nutzers, die auf der Plattform erstellt und einem Anbieter über die Plattform zugänglich gemacht wird.

2.5.

„Angebot“ im Sinne dieser Nutzungsbedingungen ist jedes Angebot von Coaching-und Beratungsleistungen, das auf der Plattform erstellt und einem Nachfrager über die Plattform zugänglichgemacht wird.

2.6.

„Coaching“ und „Beratung“, im Sinne dieser Nutzungsbedingungen bezieht sich auf Beratungsleistungen, die Anbieter auf der Plattform für Nutzer im jeweils angegebenen Inhalt und Umfang erbringen.„Coaching“und „Beratung“werden gemeinsam als„Session“bezeichnet.

2.7.

„Nutzungsvereinbarung“ ist der zwischen dem Nutzer und Golem geschlossene Vertrag über die Nutzung der Plattform, der sich inhaltlich nach diesen Nutzungsbedingungen richtet.

3. Abschluss derNutzungsvereinbarung, Nutzerkonto

3.1.

Die Nutzung der Plattform ist ausschließlich erwachsenen Nutzern gestattet, die das achtzehnte Lebensjahr überschritten haben. Golem ist berechtigt, von dem Nutzer Angaben zu fordern, die dem Nachweis seines Alters dienen.

3.2.

Die Nutzung der Plattform setzt den Abschluss der Nutzungsvereinbarung mit Golem und die Einrichtung eines Nutzerkontos für die Plattform voraus, welches der Nutzer unter Angabe seiner Daten, insbesondere seines Namens, seiner E-Mail-Adresse und der Wahl eines Passwortserstellen kann. Mit dem Klick auf „Registrieren“ nach der Eingabe der Daten gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot auf Eröffnung eines Nutzerkontos ab. Golem bestätigt die Eröffnung des Nutzerkontos unverzüglich per E-Mail. In der E-Mail ist ein Bestätigungslink enthalten. Sobald der Nutzer auf den Bestätigungslink klickt, wird das Konto von Golem freigeschaltet. Diese Freischaltung stellt zugleich die verbindliche Annahme der Nutzungsvereinbarungdarund die Nutzungsvereinbarungkommt damit zwischen Golem und dem Nutzer zustande.

3.3.

Die Registrierung kann auch mit Microsoft-, Facebook-oder Google-Log-in-Daten erfolgen. Wählt der Nutzer diese Art der Registrierung, öffnet sich ein neues Fenster, in welchem der Nutzer aufgefordert wird, seine Daten bei Facebook bzw. Google einzugeben. Die Datenübertragung findet dabei direkt zwischen dem Nutzer und Facebook bzw. Google statt. Golem erhält keine Kenntnis von den Log-in-Daten des Nutzers. Sobald sich der Nutzer angemeldet hat, wird er gefragt, ob er Golem den Zugriff auf gewisse Daten gestatten will. Folgt er dieser Aufforderung und klickt auf „Registrieren“, gibt er ein verbindliches Angebot auf Erstellung eines Nutzerkontos ab. Golem bestätigt die Eröffnung des Nutzerkontos unverzüglich per E-Mail. In der E-Mail ist ein Bestätigungslink enthalten. Sobald der Nutzer auf den Bestätigungslink klickt, wird das Konto von Golem freigeschaltet. Diese Freischaltung stellt zugleich die verbindliche Annahme der Nutzungsvereinbarung darund der Nutzungsvereinbarung kommt damit zwischen Golem und demNutzer zustande.

3.4.

Der Nutzer ist verpflichtet, die bei Vertragsschluss erhobenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben. Bei einer nachträglichen Änderung der erhobenen Daten hat der Nutzer die betreffenden Angaben in seinem Nutzerkonto unverzüglich zu aktualisieren oder -soweit dies nicht möglich ist -Golem unverzüglich die Änderungen mitzuteilen.

3.5.

Der Zugang des Nutzers zur Plattform ist nur mit Hilfe eines Benutzernamens und eines individuellen Passworts (im Folgenden „Zugangsdaten“) möglich. Der Nutzer hat die Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte geschützt aufzubewahren. Sind dem Nutzer die Zugangsdaten abhandengekommen oder stellt er fest oder hegt er den Verdacht, dass seine Zugangsdaten von einem Dritten genutzt werden, hat er dies Golem unverzüglich mitzuteilen.

3.6.

Die Nutzungsbedingungen sind auf der Plattform jederzeit einsehbar.

4. Nutzung der Plattform durch Mitarbeiter eines „gewerblichen“ Nutzers

4.1.

Ist der Nutzer eine juristische Person oder handelt er im Rahmen einer selbständigen, gewerblichen oder beruflichen Eigenschaft und will er die Nutzung der Plattform einem Mitarbeiter übertragen, ist er verpflichtet, für jeden Mitarbeiter ein eigenes Nutzerkonto mit eigenen Zugangsdaten anzulegen bzw. anlegen zu lassen. Der Nutzer ist nicht berechtigt, seine eigenen Zugangsdaten einem Mitarbeiter mitzuteilen und diesem zur Nutzung zu überlassen. Voraussetzung für eine Nutzung der Plattform durch Mitarbeiter des Nutzers ist, dass der Nutzer den Mitarbeiter zuvor zur Geheimhaltung der Zugangsdaten verpflichtet hat. Der Nutzer ist ferner verpflichtet, sicherzustellen, dass der betreffende Mitarbeiter die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen kennt und einhält.

4.2.

Der Nutzer haftet für ein schuldhaftes Verhalten seiner Mitarbeiter, denen er die Nutzung der Plattform ermöglicht, wie für eigenes Verschulden.

5. Verbindliche Buchung eines Termins

5.1.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, über die hierzu auf der Plattform bereitgestellten Funktionen verbindlich Termine bei den jeweiligenAnbietern zu buchen. Die Buchung und Durchführung eines Termins richtet sich nach den nachfolgenden Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen. Zudem gilthierfür die im Anhang enthaltene Verbraucherinformation.

5.2.

Die Präsentation von Waren und Dienstleistungen der einzelnen Anbieter auf der Plattform erfolgt dabei ausschließlich zu Informationszwecken und stellt kein verbindliches Angebot des jeweiligen Anbieters an den Nutzer dar. Die Verträge über die Erbringung der Dienstleistungen oder die Bereitstellung von Waren zwischen dem Nutzer und dem Anbieter kommen erst dadurch zustande, dass der Nutzer einen Termin für die Sessionauswählt, seine Daten eingibt, die Zahlungsart wählt und die Bestellung mit dem Klick auf „kostenpflichtig buchen“ bestätigt. Der Nutzer erhältunverzüglich an die von ihm im Rahmen der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigung der Bestellung. Mit dieser Bestellmail wird das verbindliche Angebot durch den Anbieter angenommen und der Coaching-und Beratungsvertrag zwischen dem Nutzer und dem Anbieter kommt zustande.

6. Verschiebung eines Termins und Nichterscheinen

6.1.

Die Plattform bietet dem Nutzer die Möglichkeit, einen verbindlich gebuchten Termin einmalig und kostenlos in einem Zeitraum von bis zu 24 Stunden vor Beginn des Termins verschieben zu können. Der Nutzer kann diese Terminverschiebung mittels der auf der Plattform enthaltenen Funktionen durchführen, indem er „Termin verschieben“ in seinem Nutzerkonto wählt und anschließend mit den zur Verfügung gestellten Funktionen einen neuen Termin auswählt. Abschließend bestätigt der Nutzer die Terminverschiebung mit „Verbindlich verschieben“.

6.2.

Weitere Terminverschiebungen sind grundsätzlich nicht möglich und liegen, soweit sie gewährt werden, alleine im Ermessen desjeweiligen Anbieters.

6.3.

Nimmt der Nutzer einen von ihm verbindlich gebuchten und nicht nach Ziffer 6.1 verschobenen Termin nicht wahr, ist Golem nicht verpflichtet, dem Nutzer die Vergütung zurückzuerstatten. Dies gilt nur dann nicht, soweit der Nutzer als Verbraucher vor Beginn der Leistung wirksam seinen Widerruf erklärt hat.

7. Vorbereitung und Einleitung der Session

7.1.

Der Nutzer kann,bevor eineSession startet,im Nutzerkonto auf Fragen des Anbieters zur Vorbereitung antworten.

7.2.

Zur vereinbarten Zeit startet der Nutzer die Session durch einen Klick auf den Button „Sitzung starten“.

7.3.

Die Session startet im Browser des Nutzers. Um einestörungsfreieSession zu erhalten, muss das Endgerät, mit dem der Nutzer die Session startet,technische Mindestvoraussetzungen erfüllen. Diese Voraussetzungen sind jederzeit im FAQ, derzeit abrufbar unter /faq.

8. Widerrufsrecht

Handelt der Nutzer als Verbraucher i.S.v. § 13 BGB, so steht ihm ein vierzehntägiges Widerrufsrecht zu. Es wird hierzu auf die Verbraucherinformationen im Anhang verwiesen.

9. Vergütung

9.1.

Die Nutzung der Plattform selbst ist für den Nutzer kostenfrei. Golem erhält für die Kontaktanbahnung der Coaching-und Beratungsleistungen ausschließlich eine Vergütung von dem jeweiligen Anbieter, deren Höhe sich nach einer gesonderten Vereinbarung mit dem Anbieter richtet.

9.2.

Der Nutzer zahlt aufgrund des mit dem Anbieter geschlossenen Vertrags die auf der Angebotsseite ausgewiesene Vergütung bei der Buchung mit den auf der Plattform bereitgestellten Zahlungsmitteln. Bei sämtlichen ausgewiesenen Preisen handelt es sich dabei um Endpreise, inkl. der anfallenden Umsatzsteuer. Die Vergütung wird unmittelbar nach Buchung fällig.

10. Pflichten des Nutzers

10.1.

Der Nutzer ist verpflichtet, alle Handlungen zu unterlassen, die über eine bestimmungsgemäße Nutzung der Plattform hinausgehen. Er ist insbesondere verpflichtet, es zu unterlassen, die Plattform in einer Art und Weise zu benutzen, durch die ein sicherer Betrieb der Systeme von Golem oder Dritter gefährdet werden könnte, z. B. indem er die Infrastruktur von Golem einer übermäßigen Belastung aussetzt oder auf andere Weise das Funktionieren der Plattform stört oder gefährdet.

10.2.

Der Nutzer verpflichtet sich, ihm über die Plattform zugänglich gemachte Anfragen, Angebote oder sonstige Erklärungen, Dokumente oder Informationen sowie über die Plattform erstellte eigene Anfragen, Angebote, Angebotsvergleiche oder Vertragsdokumente ausschließlich zur Anbahnung und zum Abschluss von Verträgen über die Plattform sowie für eigene Dokumentationszwecke zu verwenden und es zu unterlassen, diese für andere Zwecke und außerhalb der Plattform zu verwenden.

10.3.

Die gesamte Kommunikation zwischen dem Nutzer und dem Anbieter sowie die Sessionselbst ist ausschließlich über die Plattform und unter Nutzung der Funktionen der Plattform abzuwickeln.

10.4.

Im Falle von Pflichtverletzungen des Nutzers kann Golem angemessene Maßnahmen ergreifen, um diese zu unterbinden. Verletzt der Nutzer vertragliche Pflichten trotz erfolgter Abmahnung durch Golem und ist Golem die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen nicht zumutbar, hat Golem das Recht, die Nutzungsvereinbarung ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist aus wichtigem Grund zu kündigen.

11. Laufzeit und Beendigungder Nutzungsvereinbarung

11.1.

Die Nutzungsvereinbarung ist auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von beiden Parteien mit einer Frist von 2 Wochen jeweils zum Ende einesMonats gekündigt werden.

11.2.

Das Recht der Parteien zur außerordentlichen Kündigung des Vertrags aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

11.3.

Jede Kündigung bedarf der Textform. Der Nutzer kann die Kündigung Golem gegenüber erklären, indem er die Löschfunktion in seinem Profil verwendet.

11.4.

Die Wirksamkeit der über die Plattform erbrachten Verträge bleibt von einer Beendigung der Nutzungsvereinbarung unberührt. Für bereits verbindlich gebuchte Termine, die auf einen Zeitpunkt fallen, der nach dem Ende der Nutzungsvereinbarung liegt, kann keine Erstattung erfolgen.

12. Haftung

12.1.

Soweit der Nutzer Verbraucher i.S.v. § 13 BGB ist, haftet Golem nach den gesetzlichen Vorschriften. Soweit der Nutzer kein Verbraucher ist, gelten die nachfolgenden Regelungen dieser Ziffer 9.

12.2.

Golem haftet für Schäden des Nutzers nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern die Schäden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden, sie die Folge des Nichtvorhandenseins einer garantierten Beschaffenheit der Leistung sind, sie auf einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (siehe Ziffer 2. und Ziffer 3.) beruhen, sie die Folge einer schuldhaften Verletzung der Gesundheit, des Körpers oder des Lebens sind oder für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vorgesehen ist. Im Falle einer lediglich fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (siehe Ziffer 2. und Ziffer 3.) ist die Haftung von Golem jedoch beschränkt auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen der Erbringung der vereinbarten Leistungen typischerweise und vorhersehbar gerechnet werden muss. Diese Beschränkung gilt nicht, soweit Schäden die Folge einer Verletzung der Gesundheit, des Körpers oder des Lebens sind.

12.3.

Wesentliche Vertragspflichten sind solche vertragliche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf und deren Verletzung auf der anderen Seite die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet.

12.4.

Im Übrigen ist die Haftung von Golem unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen.

12.5.

Haftet Golem unter Berücksichtigung der vorstehenden Regelungen für den Verlust von Daten des Nutzers, ist die Haftung auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der auch bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien durch den Nutzer eingetreten wäre.

13. Verfügbarkeit, Wartung, technische Probleme

13.1.

Golem bemüht sich um eine durchgehende Verfügbarkeit und fehlerfreie Funktionalität der Plattform. Der Nutzer erkennt jedoch an, dass bereits aus technischen Gründen und aufgrund der Abhängigkeit von äußeren Einflüssen z. B. im Rahmen der Fernmeldenetze eine ununterbrochene Verfügbarkeit der Plattform nicht realisierbar ist.

13.2.

Golem führt an den Systemen der Plattform zur Sicherstellung des Betriebes und zum Zwecke der Erweiterung der Plattform gelegentlich Wartungsarbeiten durch, die zu einer vorübergehenden Beeinträchtigung der Nutzbarkeit der Plattform führen können. Golem wird die Wartungsarbeiten, sofern möglich, in nutzungsarmen Zeiten durchführen.

13.3.

Kann eine Session aufgrund von technischen Gründen nicht stattfinden, die im Verantwortungsbereich von Golem liegen, wird Golem dem Nutzer die Möglichkeit anbieten einen kostenfreien Ersatztermin mit dem Anbieter zu vereinbaren.

13.4.

Kann eine Session aufgrund von technischen Gründen ganz oder zum überwiegenden Teil nicht stattfinden und wenn die Gründe im Verantwortungsbereich des Nutzers oder des Anbieters liegen, wird Golem dem Anbieter und dem Nutzer die einmalige Möglichkeit anbieten, einen kostenfreien Ersatztermin zu vereinbaren. Soweit auch dieser Ersatztermin durch technische Probleme beim selben Teilnehmer der Session ganz oder zum überwiegenden Teil verhindert wird, müssen der Anbieter und der Nutzer einen neuen kostenpflichtigen Termin vereinbaren.

14. Geheimhaltung

14.1.

Die Parteien werden Informationen über die Angelegenheiten der jeweils anderen Partei, die sie bei Durchführung des Vertrags erlangen („vertrauliche Informationen“), vertraulich behandeln, nicht gegenüber Dritten offenbaren und nur für die Zwecke der Vertragsdurchführung verwenden. Die Verpflichtung zur vertraulichen Behandlung gilt nicht für Informationen, die

  • der Öffentlichkeit bei Überlassung bereits bekannt sind,
  • die empfangende Partei nachweislich von Dritten rechtmäßig, insbesondere ohne Verstoß gegen bestehende Geheimhaltungspflichten, erhalten hat,
  • bei Abschluss des Vertrages bereits allgemein bekannt waren oder
  • nachträglich ohne Verstoß gegen die in dieser Vereinbarung enthaltenen Verpflichtungen allgemein bekannt geworden sind

(offenkundige Informationen). Die Pflicht zur Geheimhaltung gilt außerdem nicht für Informationen, die auf Grund zwingender gesetzlicher Bestimmungen, rechtskräftiger gerichtlicher Entscheidung oder behördlicher Anordnung bekannt gegeben werden müssen.

14.2.

Die Geheimhaltungsverpflichtung besteht über die Laufzeit des Vertrages hinaus in Bezug auf alle vertraulichen Informationen fort, soweit und solange diese nicht offenkundig sind oder werden.

15. Datenschutz

Golem erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Nutzers. Informationen zur Datenverarbeitung und zum Datenschutz enthält die Datenschutzerklärung von Shifoo unter /dataprotection.

16. Änderun der Nutzungsbedingungen

16.1.

Golem hat das Recht, die Nutzungsbedingungen um Regelungen für die Nutzung etwaig neu eingeführter zusätzlicher Funktionen der Plattform zu ergänzen. Die Ergänzungen der Nutzungsbedingungen werden dem Nutzer spätestens vier Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse angekündigt. Die Zustimmung des Nutzers zu der Änderung der Nutzungsbedingungen gilt als erteilt, wenn er der Änderung nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen, beginnend mit dem Tag, der auf die Änderungsankündigung folgt, in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerspricht. Golem verpflichtet sich, in der Änderungsankündigung auf die Möglichkeit des Widerspruchs, die Frist für den Widerspruch, das Textformerfordernis sowie die Bedeutung, bzw. die Folgen des Unterlassens eines Widerspruchs gesondert hinzuweisen. Widerspricht der Nutzer der Änderung der Nutzungsbedingungen form- und fristgerecht, wird das Vertragsverhältnis unter den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Golem behält sich für diesen Fall vor, das Vertragsverhältnis zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen.

16.2.

Im Übrigen ist eine Änderung der Nutzungsbedingungen jederzeit mit Zustimmung des Nutzers möglich.

17. Schlussbestimmungen

17.1.

Soweit nach diesen Nutzungsbedingungen die Übermittlung von Erklärungen oder Informationen durch Golem an den Nutzer vorgesehen ist, erfolgt diese Übermittlung in aller Regel per E-Mail an die von dem Nutzer im Rahmen seiner Registrierung angegebene bzw. im Nutzerkonto hinterlegte EMail-Adresse.

17.2.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

17.3.

Auf die Nutzungsvereinbarung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.

17.4.

Ist der Nutzer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus der Nutzungsvereinbarung ergebenden Ansprüche Frankfurt am Main. Golem kann den Nutzer jedoch auch an seinem allgemeinen Gerichtsstand verklagen.

Anhang

Verbraucherinformationen bei Fernabsatzverträgen über Dienstleistungen

Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin,

soweit Sie beim Besuch der Plattform Dienstleistungen in Anspruch nehmen oder Waren bestellen und dabei weder im Rahmen Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln, weisen wir Sie auf Folgendes hin:

  1. Die für den Vertragsabschluss über die Plattform zur Verfügung stehende Sprachen sind Deutsch und Englisch.
  2. Die wesentlichen Eigenschaften, Beschaffenheit und sonstigen Merkmale der auf der Plattform erbrachten Waren und Dienstleistungen können Sie den einzelnen Dienstleistungs- und Produktbeschreibungen der von Ihnen gewünschten Angebote entnehmen.
  3. Die Präsentation von Waren und Dienstleistungen der einzelnen Anbieter auf der Plattform erfolgt ausschließlich zu Informationszwecken und stellt kein verbindliches Angebot des jeweiligen Anbieters dar. Die Verträge über die Erbringung der Dienstleistungen oder die Bereitstellung von Waren zwischen Ihnen als Nachfrager und dem Anbieter kommen erst dadurch zustande, dass Sie einen Termin für die Session auswählen, Ihre Daten eingeben, die Zahlungsart wählen und die Bestellung mit dem Klick auf „kostenpflichtig bestellen“ bestätigen. Sie erhalten unverzüglich an die von Ihnen im Rahmen Ihrer Registrierung angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigung Ihrer Bestellung. Mit dieser Bestellmail wird Ihr verbindliches Angebot angenommen und der Vertrag kommt zustande.
  4. Etwaige Eingabefehler bei der Abgabe Ihrer Bestellungen können Sie jederzeit über die Eingabemasken mit Hilfe einer Lösch- und Änderungsfunktion vor Absendung der Bestellung korrigieren.
  5. Die auf der Plattform ausgewiesenen Preise für Waren verstehen sich als Endpreise mit Mehrwertsteuer und - soweit anfallend - Transportkosten.
  6. Die Vergütung wird sofort mit der Annahme fällig. Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte. Für die Zahlungen benutzen wir einen sicheren und zertifizierten Zahlungsdienstleister.
  7. Sie haben ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe:

    a) Widerrufsrecht

    Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

    Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

    Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Golem Media GmbH, Wilhelmine-Gemberg-Weg 5-7, 10179 Berlin, Telefon +49 30 62901110, Fax +49 30 629011188, widerruf@shifoo.com als Empfangsboten des jeweiligen Anbieters oder dem Anbieter unter dessen angegebenen Kontaktdaten direkt) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    b) Folgen des Widerrufs

    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

    Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

    Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

    c) Sonstiges

    Ihr Recht auf Widerruf des Vertrages besteht unabhängig von etwaigen Ansprüchen auf Gewährleistung im Fall von Sachmängeln. Sofern ein gewährleistungspflichtiger Mangel vorliegt, sind Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen, von dem Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.

    Im Übrigen verweisen wir auf unsere Nutzungsbedingungen.

Sie können hier die Nutzungsbedingungen im PDF-Format herunterladen: